Home > Linux > Ubuntu – Fazit

Ubuntu – Fazit

Nach dem die Installation ja eigentlich nicht schlecht war und es auch zeitlich sehr schnell ging komme ich nun zum entäuschenden Ergebnis.

Ubuntu baut im höchsten Maße auf Debian auf, somit stehen schon einmal Applikationen wie der MPlayer außen vor.

Nach dem ich dann apt-get beigebracht habe neuere Versionen von Debian Paketen zu verwenden konnte ich den Mozilla Firefox und den Thunderbird in der aktuellen Version zu installieren.

Leider kann man den MPlayer nicht über Debian bekommen sondern muss diesen von jemand Anderen installieren.

Die Testmaschine verfügt über 2 Soundkarte und über 2 Netzwerkkarten. Die Netzwerkkarte die verwendet wird wurde nicht richtig erkannt und musste manuel eingerichtet werden.

Es lässt sich keine einfache Funktion finden um die eine Soundkarte abzuschalten, deßhalb muss man dann im XMMS und im MPlayer das Audio Gerät manuell auswählen.

Schade für das gut aufgeräumte System und die fixe Installation aber leider werde ich dann doch nicht mit Ubuntu arbeiten. Das ganze ist irgendwie genauso verstrickt wie das Paketsystem von Redhat oder S.u.S.E. nur halt ein bischen besser.

Die Gentoo Linux Distribution ist für mich also immer noch eine bessere Desktopvariante ein Debian Anwender hätte wahrscheinlich keine Probleme gehabt.

KategorienLinux Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu schreiben